LG Ba-Wü Süd: JP Einweisung am 12. Februar 2022

Erneut bot die Landesgruppe BW-SÜD die Möglichkeit für Hundeführer sich zum Thema Jugendprüfung zu informieren.
Alexander Hund und Ottmar Jochum gaben den knapp 30 angereisten Junghundeführern und Wachtelneulingen, aus verschiedenen Landesgruppen,
Informationen zur Vorbereitung der Hunde auf die JP.
Die Veranstaltung konnte im Donautal bei Ertingen bei kühlen, aber sonnigen Bedingungen im Revier von Erwin Fensterle durchgeführt werden.
Ihm ein herzliches Wachtelheil für die Bereitschaft, sein Revier zur Verfügung zu stellen.
Nach der Begrüßung wurde sofort am Treffpunkt mit einem Vortrag zum Thema „Bedeutung der JP für die Zucht“ begonnen.
Anschließend wurden Hilfsmittel und Utensilien für die Einarbeitung und Teilnahme an der Jugendprüfung vorgestellt und besprochen.
Danach ging es in zwei Gruppen ins Revier. Hier wurden die Teilnehmer über Inhalte der PO informiert.
Danach arbeiteten viele Hunde Dank einem hervorragendem Hasenbesatz an Hasen. Die Hundeführer gewannen dabei zahlreiche Erkenntnisse. Ihnen wurde klar, dass die Einarbeitung und Übung für eine erfolgreiche Teilnahme an der JP erforderlich sind
Im Anschluss wurde an der Donau die Einarbeitung am Wasser besprochen sowie die Fächer „Schussfestigkeit“ und „Stöbern“ erläutert.
Hier wurden auch die Inhalte und Notwendigkeit der Formbewertung erläutert. Dabei wurden Hinweise gegeben, wie die Führer Ihre Hunde bestmöglich vorbereiten
und bei der Prüfung vorstellen können.
Zwischen den Themenblöcken beim Umsetzen und in den Pausen war ausreichend Zeit für Fragen und Austausch für die Hundeführer gegeben.
Nach knapp 5 Stunden machte sich die Gespanne wieder auf den Heimweg.
Trotz Corona-Bedingungen und ohne geselligen Teil ein gelungener, lehrreicher Tag mit Gleichgesinnten und unseren geliebten Wachtelhunden!

Ottmar Jochum

 

homepage 1

homepage 2-2

homepage 3-2


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*