LG Oberpfalz Niederbayern: Wachtelhundstammtisch  in Tännesberg

Wachtelhundstammtisch (1)  Wachtelhundstammtisch-Oberpfalz (1)  Christian Riedl (1)

Ludwig Hartl begrüßte im Namen der „Untergruppe Ostmark“, die wieder zahlreich  aus der ganzen Oberpfalz u. Niederbayern angereisten, weiblichen und männlichen Wachtelfreunde. Aus Tschechien waren Olda Liska und Pepi Kosak dabei, sodass quasi ein „internationaler Stammtisch“ zustande gekommen. Ludwig Hartl entschuldigte Stefan Bösl, Leiter des  Forstbetriebes Flossenbürg, sowie Revierleiter Sepp Weber, der es aber später doch noch schaffte dabei zu sein. Mittlerweile hat man in Tännesberg zum zehnten Mal zusammengefunden.

Im „Wachtelhof“, gleich nach dessen Fertigstellung beginnend, bereits zum siebten Mal in Folge! Falls das bekannt „verflixte siebte Jahr“,  das Fortbestehen nicht gefährdet, wird man in drei Jahren das Zehnjährige begehen, garantiert noch „feierlicher“ als bisher gewohnt! Anlass genug, auch für die Ältesten in der Runde, durchzuhalten um dabei zu sein, zwar drei Jähre älter, aber doch „in alter Frische“, so Hartl!

2011, beim dritten Stammtisch in dieser romantischen Diensthütte, wurde sie zum „Wachtelhof“ erhoben. Auf der Suche nach einer „gleichnamigen Partnerschaft“ ist Ludwig Hartl, im Zuchtbuch „ZB-DW, Band 50-55“, fündig geworden, auf den DW Zwinger „vom Wachtelhof“ gestoßen. Schade, etwas weit weg, aber nicht nur deswegen als „Partnerschaft Wachtelhof“ weniger geeignet, sondern auch, weil im Zwinger „vom Wachtelhof“ bereits am 1. Wurf am 23.März 1954 fiel und die Züchterin Frau Eva Wood nicht irgendwo in deutschen Landen, sondern bereits seinerzeit in Albany/Georgia  USA, wohnhaft!  Da wird´s schwer zu kontakten, „Da werden wir wohl doch besser unter uns bleiben“, schloss Hartl.

Der LG-Vorsitzende, Christian Riedl, konnte wieder einige markante Persönlichkeiten begrüßen. Wie immer, waren sie auch heuer wieder dabei, ergänzten die fröhliche Runde, die ehemaligen Landesgruppen Vorsitzenden und Ehrenmitglieder, Conny Henkens und Gerd Ponkratz, wie auch Hans Kummer, langjähriger erfolgreicher Züchter derer „vom Auerberg“! Selbst Hans Sturm, LG-Mitglied und stv. Zuchtbuchführer des VDW, war der Weg zum „Wachtelhof“ nicht zu weit, wollte halt auch dabei sein!  Aufgrund der großen flächenmäßigen Ausdehnung der Landesgruppe, so der LG-Vorsitzende, kommen Veranstaltungen dieser Art, eine ganz besondere Bedeutung zu. Sie dienen nicht nur dem fachlichen und jagdlichen Meinungsaustausch, sondern fördern auch den Zusammenhalt.  Die Mischung zwischen Jung und Alt ist, laut Riedl, für das Innenleben einer Landesgruppe elementar, und „die passt bei uns“.

Trotz einer erheblichen Mückenplage, waren  die Eigenschaften  Durchhaltewille und Standfestigkeit wieder einmal enorm ausgeprägt, so dass wieder bis gegen halb „gewachtelt“ wurde.

Gerd Ponkratz 


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*