Gattertage 2016 in Trautenstein

wachtelhund-schwarzwildIn Trautenstein führt die Landesgruppe Sachsen-Anhalt wieder ein Übungs- und Prüfungswochenende (BPS) durch.

Das erste Übungs- und Prüfungswochenende ist vom 19.August (ab 13.00Uhr) bis 21.August 2016 (13.00Uhr).  Die genannten Tage sind dort fast komplett (am Samstag sind 5 Teckel zugegen) für den VDW reserviert. Es besteht die Möglichkeit, in zwei getrennten Gattern an mehreren Stücken Schwarzwild unterschiedlicher Gewichtskategorien die Arbeit unsere Wachtelhunde zu beurteilen.

Auch für den erstmaligen, kontrollierten Kontakt von „Junghunden“(6-12 Monate) mit „lauffreudigen“ Sauen (ca. 60kg) besteht Gelegenheit. Führer mit Welpen (3 bis 6 Monate) sind als Gäste herzlich willkommen. Als Leistung bieten wir Übungen an der Hetzangel mit frischer Schwarte, kurze Schleppen und Prägung am „Aufbaugatter“ an der Leine.

Aus Tierschutzgründen sind die Plätze (ca. 20 DW) begrenzt!

Es ist vorgesehen, in mehreren Durchgängen unter Einhaltung der vorgeschriebenen Ruhezeiten/ Pausen an den o. g. Tagen möglichst vielen Hunden Arbeitsmöglichkeiten zu bieten. Die verantwortliche Gattermeister R. Zapf und A .Hellwig werden für die Einarbeitung am Schwarzwild interessante Hinweise geben und die Hundearbeit auch im Vergleich zu anderen Rassen beurteilen können. Ein Hersteller von Hundeschutzwesten wahrscheinlich wird wieder vor Ort sein!

Für Nichtmitglieder des LJV Sachsen-Anhalt wird pro Hund eine Teilnahmegebühr in Höhe von 20,- EUR je Tag erhoben (1-2 Übungsdurchgänge), welches in bar zu entrichten ist. Am 20./21.08. können DW entsprechend der Prüfungsordnung offiziell eine Brauchbarkeitsprüfung nach Landesrecht Sachsen-Anhalt ablegen, dafür wird ein gesondertes Nenngeld in Höhe von 35,- EUR fällig (Überweisung auf das Konto der LG: IBAN:DE31800635084152067000; BIC:GENODEF1QLB;Harzer Volksbank e.G.; Nenngeld ist Reuegeld!).

Über jeden zur Brauchbarkeitsprüfung genannten DW wird ein Bericht mit dem Ziel der Veröffentlichung in der DWZ angefertigt. Die dort gezeigten Leistungen werden dokumentiert(Ahnentafel, Dogbase).

Voraussetzung zur Teilnahme ist die Mitgliedschaft im VDW und eine gültige Tollwutschutzimpfung. Im unmittelbaren Umfeld bietet der Oberharz für DW-Führer mit weiterer Anreise diverse Übernachtungsmöglichkeiten und für mitreisende Familien zahlreiche Erlebnisse. Versorgung und interessante „Fachgespräche“ am Rande des Gatters sind gewährleistet.

Anmeldungen mit Namen und Alter des Hundes und der Zuchtbuchnummer ausschließlich über E-Mail an:
A.Drube; Hauptstrasse 10: 38875; Oberharz am Brocken; OT Elend, Funk: 0160/1542080; Fax 039455/58967; oberharz-elend@gmx.de